Campingplätze in Italien

Camping in Italien

Schon Goethe schwärmte von Italien, "das Land, wo die Zitronen blühen" und bis heute ist die Begeisterung für Italien ungebrochen. Das gilt auch vor allem für Campingfreunde. Wunderschöne Landschaften, meist gutes Wetter, die weltbekannte leckere Küche und natürlich die meist netten Menschen, machen Italien zu einem der beliebtesten Ziele für Campingurlauber.

Tipps für Campingplätze in Italien

Neben Stellplätzen für Camper bieten inzwischen die meisten Plätze auch Unterkünfte und Bungalows an, in denen man auch ohne Wohnwagen auf dem Campingplatz übernachten kann. Die Ausstattung ist gerade in touristisch erschlossenen Regionen meist sehr gut. Restaurants, Swimming-Pools und ein umfangreiches Animationsangebot, auch für Kinder, zählen in Italien meist zum Standard.

Preislich liegen die Plätze etwas über dem europäischen Durchschnitt: Für 2 Personen kostet eine Übernachtung auf einem Campingplatz ca. 40 Euro. Dabei spielt es auch eine Rolle, ob man „nur“ auf einem Stellplatz übernachtet oder sich in ein Mobilheim einmietet. Immer beliebter wird auch in Italien das Luxus-Camping, das sogenannte Glamping. Dabei fallen auch meist höhere Kosten an.

Wildcampen in Italien

Wildcampen ist in Italien streng verboten und wird entsprechend hart bestraft. Wer erwischt wird, muss Bußgelder bis zu 1500 Euro zahlen. Gerade an den Küsten wird die Einhaltung des Verbots streng kontrolliert. Wenn überhaupt darf man nur auf privatem Grund wildcampen und dann auch nur mit Zustimmung des Besitzers. Bei einer Rundreise durch Italien lieber im Vorfeld die passenden Übernachtungsplätze suchen.

 

Wetter

Wasser

Top-Ziel

Juni

20° C

Gardasee

Juli

24° C

Adria

August

23° C

Adria

September

20° C

Toskana

Oktober

15° C

Sardinien

Badesaison ist in Italien von Mai bis September. Wer nicht auf einem Campingplatz mit direktem Strandzugang übernachtet, dem stehen an Italiens Küsten freie Strände – beschildert als "Spiaggia libera" – und kostenpflichtige, die so genannten "Bagni" zur Verfügung. Man kann dort auch meist Liegen und Sonnenschirme mieten – oft verfügen die kostenpflichtige Strände auch über (Snack-)Bars.

Die in der Karte aufgeführten Camping oder Stellplätze haben wir selber besucht.

Sardinien

Gardasee

Wohnmobilstellplatz

Info / Tipp

Campingplätze

Sehenswürdigkeiten

Schreiben Sie uns einen Beitrag

Top-Regionen

Vom Brennerpass in Norditalien bis zur Stiefelspitze im tiefen Süden: Italien ist ein großes Land und jede Region hat ihren ganz eigenen Reiz. Hier ein kurzer Überblick über beliebte Ziele für Camper in Italien.

Adria

Die Adria ist die beliebteste Region für den klassischen Badeurlaub mit der ganzen Familie. Viele kinderfreundliche Strände und interessante Ausflugsziele im Hinterland machen die Adria zum perfekten Ort für den entspannten Campingurlaub am Meer.

Toskana

Mit den sanften Hügeln des Chianti, der harmonisch mediterranen Landschaft und den prächtigen historischen Städten ist die Toskana nicht umsonst eine der bekanntesten und am meisten besuchten Regionen in Italien. Es erwarten euch Strände, schöne Buchten, glasklares Wasser, Weinberge und Zypressenalleen, zerklüftete Berge, ursprüngliche Naturparks – und Kultur im Überfluss, die sich im Rahmen einer Rundreise wunderbar entdecken lassen.

Da ist Florenz, das mit seinen Uffizien, Renaissancepalästen und Museen als die Kunsthauptstadt der Welt gilt. Siena, die vielleicht schönste Stadt der Toskana, mit ihrer halbrunden, von Palästen gesäumten Piazza del Campo, auf der seit dem Mittelalter zweimal jährlich das berühmte Pferderennen Palio di Siena stattfindet. Oder Pisa, das längst nicht nur mit seinem Schiefen Turm beeindruckt.